Weihnachtspost – traditionell oder doch modern?

4. Dezember 2011 | 1 Comment

Alle Jahre wieder kommt die Frage: Wie soll in diesem Jahr die Kommunikation zum Weihnachtsfest zu deinen Kunden aussehen? Soll die Weihnachtspost weiter traditionell sein oder doch vielmehr modern?

Im heutigen modernen und digitalen Zeitalter stehen überdies viele Möglichkeiten für Weihnachtsgrüße zur Verfügung. Man kann E-Mails, WhatsApp-Nachrichten, digitale Grußkarten und/oder SMS schreiben. Altmodische Menschen halten es da vermutlich eher mit einem Telefonanruf oder einer klassischen Postkarte. Neumoderne Internetaffine nutzen vielleicht sogar den QR-Code, um die Grüße zu übermitteln.

 

Bei STACHOWITZ Medien ist es eine lange Tradition, Weihnachtsgrüße stets per individuell gestalteter Postkarte zu übermitteln. Die Karten sind handgeschrieben, trotz großer Anzahl.  Die persönliche Note ist mir wichtig, transportiert sie eine besondere Stimmung.

Kostenlose Druckvorlage zum Download

Bist du auf der Suche nach einer Weihnachtskartenvorlage? Die Vorlagen sind für professionelle Druckereien geeignet. Schaue gern mal bei den Drucksachen-Freebies vorbei und lade dir die gewünschte Vorlage herunter. 

Wie handhabt ihr es in euren Unternehmen? Schreibt ihr Weihnachts-E-Mails oder ruft ihr eure Kunden an? Welche Möglichkeiten nutzt ihr, um Weihnachtsgrüße an eure Kunden zu richten? Eure Meinung interessiert mich. Schreibt mir hier im Blog einen Kommentar oder teilt mir eure Meinung auf meiner Facebook-Seite mit. Ich freue mich von euch zu hören.

1 Kommentar zu “Weihnachtspost – traditionell oder doch modern?”

  • Mich begeistern Dinge, die Achtsamkeit für den Empfänger erkennen lassen. Persönliche Zusätze, besondere Grüße oder auch mal eine kleine Zeichnung. In jedem Fall müssen Weihnachtskarten für mich individuell und persönlich sein – ansonsten sind sie rausgeschmissenes Geld, ein gefundendes Fressen fürs Waldsterben und ein Ärgernis für ohnehin überlastete Postboten.

    Also schreibe ich lieber weniger und sehr ausgewählte Grüße – die dann allerdings formvollendet und mit viel Herzenswärme. Denn der Empfänger soll die Wertschätzung spüren, die ich ihm entgegen bringe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Redaktionsplan downloaden

Drucksachen-Freebies


Kostenlose Druckvorlagen zum Mitnehmen
JETZT DOWNLOADEN!

Auf dem Laufenden bleiben

Hinweise zum Versand