Social Media steigert deine Reichweite

25. September 2015 | 2Kommentare
Social Media steigert deine Reichweite

Im Alltag erlebe ich es immer wieder, Unternehmen unterschiedlicher Branchen sind auf Social Media Kanälen unterwegs und betreiben neben einer professionellen Website beispielsweise auch eine Fanseite bei Facebook.
Diese Kommunikationsangebote für Interessenten und Kunden laufen aber oftmals nebeneinander her, weil sie untereinander nicht fachgerecht vernetzt sind. Dabei bedarf es nur weniger Schritte, um das zu ermöglichen.

Vernetze deine Website mit Social Media

Dein Unternehmen betreibt nicht nur eine Website, sondern nutzt auch andere Schnittstellen in sozialen Netzwerken? Dann zeige es auch auf deiner Website. Nur so weiß der Leser, wo er dich auch aktiv erleben kann und mit dir in den Dialog tritt.

Mit wenigen Klicks bist du vernetzt

Es ist mit wenig Aufwand möglich, deine Anlaufstellen bei Facebook, Twitter, Pinterest und Co. auf der Website einzubinden. Hierzu stellen die Netzwerke entsprechende Lösungen vor, damit es einfach umzusetzen ist.

Facebook-Fanseite mit Website vernetzen

Du nutzt eine Fanseite bei Facebook? Dann vernetze diese ebenso mit deiner Website. Mit Hilfe eines Icons kannst du dieses auf der Website platzieren. Es ist gar nicht so schwierig. Entsprechende Icons für Facebook kannst du dir direkt bei Facebook herunterladen. Dazu musst du das entsprechende Bild auf deinen Webserver mittels FTP laden und mit Facebook verknüpfen. Fertig. Wenn du das nicht selbst umsetzen kannst, dann frage deinen Webdesigner, der hilft dir umgehend.

Twitter-Account mit Website vernetzen

Für Twitter gibt es mehrere Möglichkeiten, entweder es wird nur das Twitter-Konto selbst vernetzt oder auch alle darin befindlichen Inhalte, sogenannte Posts.
Auf der Website von Twitter gibt es eine gute Dokumentation, wie die Umsetzung erfolgen soll. Für WordPress selbst gibt es ein Twitter Plugin für WordPress, was dieses umsetzt.

Pinterest – Bilder machen Geschichten lebendig

Bilder sagen mehr als 1000 Worte, das ist auch in sozialen Netzwerken so. Pinterest eignet sich gut, um Referenzarbeiten deines Unternehmens zu zeigen. So bekommen Interessenten einen Einblick in dein Tun. Pinterest bietet auf der Seite Pinterest Widget für die eigene Website und Blog eine große Auswahl an Möglichkeiten, um sich mit deiner Website zu vernetzen.

Solltest du das nicht selbst machen wollen oder können, dann frage deinen Webdesigner oder denjenigen, der die Seite betreut. Er kann dir fachkundig weiterhelfen.

Interaktion auf allen Social Media Kanälen

Du willst deine Leser mit neuen Infos aus deinem Unternehmen begeistern, auf neue Leistungen aufmerksam machen oder einfach mit ihnen schnacken, dann zeige denen, wo sie dich finden, indem du alle deine Kanäle untereinander vernetzt.

Deine Website ist die Schaltzentrale im Web

Als Ausgangspunkt für deine interaktive Kommunikation dient deine Unternehmens-Website. Hier werden alle Kanäle gebündelt. Solltest du zudem auch einen Blog betreiben, hast du eine gute Stelle, um Inhalte deines Unternehmens ebenso in sozialen Netzwerken zu teilen.

Nutze dazu Multiplikatoren, die deine Inhalte teilen

Hochwertiger Inhalt spricht den Leser schnell an, dieser wird dann auch in den von dir genutzten Plattformen geteilt oder empfohlen. Somit erhältst du in kurzer Zeit auch eine entsprechende Reichweite für deine Informationen. Wenn deine Geschichte spannend ist, dann wird sie auch entsprechendes Gehör finden. Nur eine gute Geschichte wird auch weiter erzählt.

Als Beispiel möchte ich dir Matthias Schulze vom Malerfachbetrieb Heyse aus Hannover empfehlen. Er nutzt sehr aktiv die sozialen Medien, um Leser für sich und seine Unternehmensgeschichte zu begeistern und mit ihnen in den aktiven Dialog zu treten. Dabei steht die Zielgruppe klar im Vordergrund.

Vernetzung hilft auch, dich besser zu finden

Eine gut vernetzte Website mit anderen Plattformen hilft dir ebenso, dich besser im Web zu finden. Hierzu kannst du mehrere Möglichkeiten nutzen.

1. Schreibe Kommentare in Fachblogs deiner Branche und hinterlasse einen Link zu deinen Anlaufstellen.
2. Beteilige dich aktiv an Unterhaltungen in Fachgruppen, z.B. bei Facebook oder in anderen Netzwerken.
3. Beziehe in deinen Beiträgen, Kommentaren oder anderen Publikationen auch Personen aus deinem Netzwerk mit ein.

Jetzt bist du dran

Nutze heute die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation, um Kunden von morgen schon heute auf dich aufmerksam zu machen. Das Internet bietet viele Möglichkeiten, packe es an!

Mein Netzwerkkollege Torsten Materna von Social-Media-Talk hat dazu auch einen intertessanten Artikel verfasst den ich dir nicht vorenthalten will. Hier kannst den Artikel lesen.

2 Kommentare zu “Social Media steigert deine Reichweite”

  • Eine Vernetzung der Homepage mit sozialen KanäIen macht für viele Unternehmen sicherlich Sinn, solange die Kanäle auch gepflegt werden. Ich habe mir die Facebookseite von dem Malerbetrieb angesehen und das ist wirklich ein gutes Beispiel dafür, wie man Social Media auch als kleiner Betrieb effizient nutzen kann. Interessantes und Neues aus dem Bereich des Wohndesigns und eine gute Kommunikation mit Fans der Seite. Selbst bei großen Unternehmen habe ich das schon ganz anders gesehen und es gab wochenlang keine Updates und Anfragen von Kunden blieben unbeantwortet. Man darf als größeres Unternehmen mit womöglich vielen Kundenanfragen über Social Media halt nicht vergessen, dass man für die Betreuung oftmals einen zusätzlichen Mitarbeiter braucht. Wenn man nur nebenbei die sozialen Kanäle betreut, sehen sie halt oft verwaist aus und ich finde, dann sollte man als Unternehmen lieber gar keine eröffnen.

    1. Hallo Lukas,
      ich stimme dir zu. Leider unterschätzen viele immer noch, wie wichtig es ist, auch einen Fahrplan und Personal dafür zu haben, um solche Kanäle auch effektiv bespielen zu können. Wenn ich das als Unternehmer nicht selbst leisten kann oder will, hat immer noch die Möglichkeit dieses durch externe Unternehmen ausführen zu lassen.

      Es macht keinen Sinn und ist auch wenig glaubwürdig, wenn die einmal angelegten Profile dann auch nicht mit Leben gefüllt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Redaktionsplan downloaden

Drucksachen-Freebies


Kostenlose Druckvorlagen zum Mitnehmen
JETZT DOWNLOADEN!

Auf dem Laufenden bleiben

Hinweise zum Versand